Legoland Günzburg

Kurzfristig haben wir uns entschieden mit den Jungs einen Kurztrip ins Legoland Günzburg zu unternehmen. Nachdem wir kurzfristig noch eine Unterkunft im Hotel Falk buchen konnten, haben wir uns am 17.05. auf den Weg gemacht.

Das Legoland Günzburg liegt in der Nähe von Ulm. Von Braunschweig aus brauchten wir mit dem Auto 4h10min für die Anreise. Großzüge Parkfläche ist im Legoland vorhanden kostet allerdings 5 Euro extra. Als Inhaber der Merlin Jahreskarte (lohnt sich, da man damit ins Legoland Deutschland und Dänemark , Legoland Discovery Center, SeaLife, Heidepark und Dungeon Hamburg innerhalb der Gültigkeit eines Jahres freien Eintritt hat. Man muss sich an den Kundenservice im Legoland wenden, dann bekommt man eine Tageskarte/Freikarte.

Das Legoland ist großzügig gestaltet. Bedingt durch das verlängerte Wochenende und die Eröffnung der Ninjago Attraktion hatten wir uns auf lange Wartezeiten und ein volles Legoland eingerichtet. Wir waren positiv überrascht, dass sich alles relativ gut verteilt hat und man nicht den Eindruck hatte, dass es sehr überfüllt war. Einzig der Dino-Grill als Gastronomie war hoffnungslos überfordert. Hier ganz klarer Abzug, dieses muss eine Gastronie in einem Freizeitpark stemmen können. Allerdings hat die Bedienung es nicht mal geschafft, das Essen zusammen zu servieren. Die Kinder bekamen ihr Essen und als die schon lange fertig waren mussten unsere Gerichte noch mal hergerichtet werden, da augenscheinlich vergessen. Katastrophe.

Ansonsten war für uns alle was dabei: diverse Achterbahn, Kino, diverse Spielplätze, Ausstellung von Lego Modellen, diverse Shops, Schnäppchenmarkt (keine guten Angebote, aber interessante Einzelteile), Factory Store (das super Angebot war 6 Ninjago Figuren für 7 Euro selber zusammenzustellen, sonst eine Figur für 1,50 Euro, Zubehör jeweils 0,25 Euro — DAS WAR DAS HIGHLIGHT FÜR DIE KIDS).

Hinweis: Mit der Merlin Jahreskarte erhaltet ihr 10% in den Shops und teilweise auch in der Gastronomie (leider ist hier kein einheitliches Konzept vorhanden, also immer Nachfragen)

Fazit: Es war eine nette, entspannte Kurzreise mit vielen Eindrücken und Erlebnissen. Lohnt sich.

Tipp: Das Parnerhotel Falk. Es hat 3 Sterne und bietet in der Hauptsaison für 95 Euro die Nacht ein Familienzimmer für 4 Personen inkl. Frühstück an. An das Hotel ist eine Fleischerei angeschlossen. Abends haben wir leckeres, frisches Essen in dem Restaurant des Hotels serviert bekommen. Das Frühstück war überschaubar aber absolut lecker. Für den Preis empfehlenswert und gepflegt. Fahrzeit zum Legoland etwa 30 Minuten, ca. 20km.

[nggallery id=1]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.