Heidi Hotel Falkertsee vom 24.03.-31.03.2012

Wir haben einen wunderschönen Urlaub im Kinderhotel Heidi Hotel Falkertsee verleben dürfen. Findet anbei unseren Urlaubsbericht:

[nggallery id=4]

Das Hotel allgemein:    6 von 6 Sternen

Das Heidi Hotel Falkertsee ist ein auf etwa 1900m hoch gelegenes Kinderhotel. Es ist ein schicker und effektiv geführter Familienbetrieb, der von der Herzlichkeit und Detail Verliebtheit der Eigentümer lebt. Familie Köfer ist Gründungsmitglied der Kinderhotels in Österreich und das merkt man auch. Die Kinder stehen definitiv an erster Stelle, bevor was nicht geht, wird sich noch das letzte Bein für die Kids ausgerissen. Es war einfach nur super familiär, gemütlich und Erholung pur.

 

Lage und Umgebung: 6 von 6 Sternen

Das Hotel liegt etwa 45 Minuten entfernt von Klagenfurt, also für uns von Norddeutschland aus schon eine gut 8 Stunden dauernde Anreise! Man könnte natürlich alternativ auch nach Klagenfurt Fliegen (das Hotel holt auch ab), aber mit den ganzen Skiklamotten war das Auto hier wohl die bessere Wahl. Das Hotel liegt auf ca. 1900m als oberstes Gebäude am Ort schon fast auf der Bergspitze (na ja nicht ganz) an dem schönen Falkertsee gelegen. Idyllisch gelegen bieten sich viele Möglichkeiten für Aktivitäten, die das Hotel entsprechend auch anbietet. Auch die umliegenden Orte drunten im Tal bieten allen erdenklichen Komfort und im Prinzip wäre man auch in knapp einer Stunde in Italien, um noch „Shoppen“ zu fahren 😉

Das Hotel bietet direkten Zugang zum kleinen Skigebiet am Falkertsee, welches mit drei Liften aufwartet. Das Skigebiet ist für geübte Skifahrer sicherlich keine große Herausforderung, aber dadurch sehr überschaubar und gut für Anfänger geeignet (meine Frau und meine Kinder haben hier Skifahren erlernt). Das Hotel bietet aber auch anspruchsvolle Skitouren an, die vom Sohn der Köfer‘s selber geführt werden.

Die idyllische Lage und die mit viel Kreativität und Engagement gebotene Vielfalt, die das Hotel rund herum bietet rechtfertigen nichts anderes als 6 Sterne.

 

Service: 6 von 6 Sternen

Auch beim Thema Service konnten wir keine Schwachstellen oder Mängel finden. Das Hotel ist sehr gepflegt, Die Chefin und das gesamte Team sind sehr darauf bedacht, dass alles recht ist. Hat man einen Wunsch, kümmert man sich. Die Zimmer wurden immer sehr sauber hergerichtet und im gesamten Hotel hat einfach alles gepasst. Toll, einfach rund und eingespielt.

Die Kinderbetreuung war der Hit. Die Betreuer haben sich liebevoll um die Kids gekümmert, sie konnten kommen und gehen, wie sie wollten, sie konnten ja im Hotel auch nicht verloren gehen… Es wurde darüber hinaus ein super Programm geboten, so dass wir unsere Kinder oftmals gar nicht mehr gesehen haben, weil Sie einfach nach dem Skifahren in den Kids Bereich wollten zum Spielen. Abends gab es darüber hinaus ein Kinderessen, wo eigentlich alle Kinder immer zusammen zu Abend gegessen haben. Tolle Idee und die Eltern haben danach dann zwar alleine aber sehr entspannt ein drei Gänge Menü genossen, weil die Kiddies wieder zum Spielen betreut waren….TOP!

Ein Highlight für die Kinder war auch die Kindersauna mit Julia! Tolle Idee und liebevoll umgesetzt. Die Kinder sprechen noch immer davon.

Weiterhin:

  • Schlitten und Rodel können geliehen werden
  • Rückentragen und Wanderstöcke für die Wanderungen können geliehen werden.
  • eine kleine Auswahl an Lesestoff, in jedem Zimmer
  • Tageszeitungen und Zeitschriften
  • Sportshop mit Skiverleih und Skiservice, der auch gutes Material hatte ist nur 300 m entfernt (aber mit dem Auto hin, das ist ohne ganz schön anstrengend auf Grund der Höhenluft).
  • Die Skischule ist quasi gleich nebenan (im Sportshop).
  • W-Lan Zugang kann an der Rezeption besorgt werden (war bei uns inkl.)

 

Gastronomie: 6 von 6 Sternen

Hier hat unseres Erachtens alles gepasst. Vom Frühstücksbuffet über das abwechslungsreiche Mittag- und Abendessen, es hat alles geschmeckt, es war für alle was dabei.

Definitiv eine tolle Küche und ein super Team drum herum. — Ein Lob an die Küche!

Der absolute Burner war aber der Kaiserschmarrn Abend für die Kids mit Hr. Karl! Die Kinder haben selber den Kaiserschmarrn zubereitet und dem wachenden und helfenden Auge der Chefin und der gute Seele des Hauses Hr. Karl. Und es war sooooooo lecker! Eine tolle und einfach nur passende Idee.

Im All-Inklusive sind nur die Getränke aus den Saftbrunnen und der Quelle inklusive. Aber das Hotel bietet Karaffen an, so dass man sich auch Wasser oder Saft mit aufs Zimmer nehmen kann.

Die Preise für Espresso oder Latte Macchiato – absolut wohlschmeckend – und auch die anderen Getränke, die man käuflich erwerben kann, sind moderat. Dieses gilt auch für das Eis, das käuflich erworben werden muss.

 

Sport, Unterhaltung und Pool: 6 von 6 Sternen

Das Rahmenprogramm des Hotels verdient 6 Sterne, keine Frage. Man bietet so viel Abwechslung und Programm, da bleibt eigentlich kein Wunsch offen. Für Unterhaltung ist gesorgt und auch hier ist für alle etwas dabei.

Das Hotel bietet einen Wellness und Poolbereich mit kleiner Wasserrutsche, der im Rahmen der baulichen Möglichkeiten großzügig gestaltet und schön umgesetzt ist. Darüber hinaus bietet das Hotel noch eine Sauna im Außenbereich an, direkt daneben ein HotPot, der einfach nur vorher reserviert werden musste. Auch hier waren die Möglichkeiten fast unerschöpflich.

Im Sommer bietet sich das Gebiet sicherlich für tolle Wanderungen an, im Winter ist ein kleines und überschaubares Skigebiet vorzufinden, dass mit 3 Liften und 4 Pisten (1 blau, 2 rote und 1 schwarze). Leider hatten wir nicht so viel Glück mit dem Schnee, so dass nach der sehr intensiven Präparation der Pisten jeden Abend, das Ganze noch sehr vereist war. Nachmittag war dann ziemlicher Sulz, da wir Bomben Sonnenwetter mit meist schon zweistelligen Plusgraden am Nachmittag hatten. Die schwarze Piste war leider schon nicht mehr befahrbar, aber für die Schneeverhältnisse konnte diesen Winter ja leider keiner was…es war trotzdem schön zu fahren, vor allem für meine 3 Anfänger.

Die Skischule war top. Nette Lehrer(-innen). Die Kinder und auch meine Frau hatten einen tollen Skikurs und für mich war es nett meine entspannten Abfahrten zu machen, halt nicht wahnsinnig anspruchsvoll bei blau und rot, aber schön entspannend, da das Skigebiet klein und nicht so wahnsinnig überlaufen war.

 

Zimmer: 6 von 6 Sternen

Wir hatten das Familienzimmer Typ Alm gebucht und hatten das Glück ein Upgrade im Heidi-Hotel in die Romantik Suite zu bekommen. Schön gelöst, da die Kinder sowohl im Typ Alm als auch in der Romantiksuite je ein eigenes Bett in einem abgetrennten Raum haben. So ist auch für die Eltern genügend Rückzugsraum vorhanden. Die Zimmer waren sauber und liebevoll eingerichtet, wie in Österreich üblich mit massiven Holzmöbeln.

Heidi und Peter hatten auch schon einiges für uns vorbereitet:

  • Bademäntel für Eltern und Ihre Kinder
  • Badetaschen mit Handtücher für Heidi‘s Wellness Paradies
  • Haarfön (der war sogar OK)
  • Duschgel- und Shampoo
  • komplette Babyausstattung kann vor Ort reserviert werden (Gitterbett, Baby-Phone-Anlage, die auf das Mobiltelefon geschalten werden kann, Wickelauflage, Stockerl, WC-Auflage, Badewanne, Baby-Küche mit Flaschenwärmer und Kühlschrank, Kinderwagen…)

Tipps:

Plant für andere Getränke, Eis usw. ein extra Budget ein, da diese nicht im All-Inklusive enthalten sind. Hier sind nur die Säfte aus der Saft Bar und der Quelle enthalten (was uns aber vollkommen gereicht hat). Und wer das Bierchen danach noch braucht, wird nicht arm, die Preise sind OK.

Achtet auf die Specials vom Hotel. Wir waren zum Sonnenskilauf im Heidi Hotel und haben ein schönes Rundum Sorglos Paket buchen können.

Der Reiseblog von den Bergners